Häufige Fragen


Kibaza ist ein Kunstwort und steht für KinderBasar. 🙃

Kibaza ist eine digitale Version eines klassischen Basars. Sozusagen ein virtueller Ausstellungsraum oder ein digitales Schaufenster für Artikel rund ums Kind.
Registrierte Verkäufer*innen können ihre Artikel hier einstellen.
Käufer*innen können im Portal stöbern und sich Artikel reservieren. Die reservierten Artikel werden an einem vorher festgelegten Termin angeholt.

Wichtig: kibaza.de ist kein Onlineshop!

Kibaza.de dient lediglich dazu Verkäufer*innen und Interessent*innen zusammenzuführen. Die Warenübergabe sowie die Geldübergabe findet offline statt.
Es wird auf kibaza.de kein Kaufvertrag geschlossen!
Jede/r Veranstalter*in kann selbst bestimmen wie hoch die Verkäufer*innen ist.

Es gibt sowohl für Verkäufer*innen als auch für Käufer*innen keine Garantie das der Verkauf zustande kommt.
D.h. Ein reservierter Artikel kann unter Umständen von den Verkäufer*innen nicht geliefert werden und somit auch nicht von den Käufer*innen abgeholt werden. Auch andersherum kann es passieren, dass ein reservierter Artikel von den Käufer*innen nicht abgeholt wird. In diesem Fall müssen die Verkäufer*innen diese Artikel bei der Geldübergabe wieder mitnehmen.

Bei Fragen oder Anmerkungen aller Art bitte eine Mail an: st.benedikt.basarteam@gmail.com

Beteiligt sind an dem Konzept 3 Parteien:

  • Verkäufer*innen
  • Käufer*innen
  • Die Veranstalter*innen
Zuerst werden Artikel von den Verkäufer*innen online gestellt.
Nach einer gewissen Einstellzeit, öffnet der Basar seine Pforten und Käufer*innen können sich die Artikel in eine virtuelle Einkaufstasche legen.
Sobald etwas später der Basar geschlossen hat, haben die Verkäufer*innen ein Zeitfenster in dem sie die reservierten Artikel beschriften und zum vereinbarten Annahmeort bringen.
Die Veranstalter*innen müssen nun alle reservierten Artikel der Verkäufer*innen in die echten Einkaufstaschen der Käufer*innen sortieren.
Danach können die Käufer*innen ganz bequem ihre Einkaufstasche bezahlen und mitnehmen.
Zum Schluss bekommen die Verkäufer*innen ihren Umsatz, abzüglich einer Provision, ausbezahlt.

Fertig 😊

Klar, ein Basar im echten Leben hat auch seine Vorteile, aber in der aktuellen Situation müssen wir nach Alternativen suchen.
Und kibaza als Alternative, bringt sogar ein paar Vorteile mit sich.

Vorteile gegenüber WhatsApp Gruppen:
Dazu kann man kurz sagen:
  • In Whatsapp kann man nicht gezielt nach Artikeln suchen
  • Die Kommunikation & Abwicklung ist ein absolutes Chaos
  • Man übersieht gerne Artikel bei der Nachrichten Flut
  • Man muss im Nachgang dann zu den einzeln Verkäufern fahren und Artikel abholen, oder man zahlt Porto für die Ware
  • Kurzum: Wahtsapp ist dafür aktuell das falsche Werkzeug

Vorteile gegenüber Kleinanzeigen Portalen:
  • Hier muss man auch zu den einzelnen Verkäufern fahren und Artikel abholen, oder man zahlt auch hier Porto für die Ware.
  • Wer fährt schon gerne 6 KM ins Nachbardorf um sich dort Socken für 50 Cent zu holen ...
  • Grade bei Basaren, ist dann das Porto möglicherweise höher als der Warenwert

Vorteile gegenüber klassischen Basaren:

Vorteile Verkäufer*innen:
  • Wenn du z.B. 100 Artikel verkaufen willst, musst du nicht schon in Vorfeld 100 Artikel beschriften und vorbeibringen.
  • D.h. wenn von dir z.B. nur 40 Artikel reserviert wurden, musst du auch nur 40 Artikel beschriften
  • Du musst keine Ware versenden, sondern nur gesammel 1x zur Annahmestelle bringen

Vorteile Käufer*innen:
  • Du kannst bequem online auf der Couch in unserem Basar stöbern und Artikel verschiedenster Verkäufer*innen in deine Einkaufstasche werfen
  • Kein Gedränge vor dem Gebäude bei Basar Öffnung, du kannst später ganz gechillt deine Einkaufstasche/n im vorgegebenen Zeitfenster abholen
  • Du muss nur 1x zum Abholort fahren und deine Einkaufstasche/n abholen.
  • Du kannst auch dann vor Ort die Ware sichten und gegebenfalls etwas nicht nehmen wenn es dir doch nicht gefällt.

Vorteile Organisator*innen:
  • Die Organisator*innen müssen nicht im Vorfeld eine Halle vorbereiten mit Tischen usw.
  • Es müssen nicht tausende von Artikel angenommen und vorsortiert werden
  • Während des Basar Tages, müssen nicht ständig die Artikel die rumliegen wieder an die korrekte Stelle zurück sortiert werden
  • Es kann nichts gestohlen werden!
  • Es wird nur die Ware geliefert die auch reserviert wurde und somit verkauft wird. D.h. viel weniger Aufwand
  • Im Idealfall wird alles abgeholt was auch reserviert wurde, d.h. am Schluss ist nur noch wenig bis keine Ware mehr vor Ort. Das Zurücksortieren der Ware zu den einzelnen Verkäufer*innen ist vom Aufwand her nur noch minimal
  • Es müssen danach nicht wieder die ganzen Tische weggetragen werden ;)
  • Man braucht viel weniger Leute für die Organisation

Verkauf: 12.06.2021 01:00 Uhr - 20.06.2021 22:00 Uhr
Anlieferung: 25.06.2021 15:00 Uhr - 25.06.2021 18:00 Uhr
Abholung: 26.06.2021 09:00 Uhr - 26.06.2021 13:00 Uhr
Auszahlung: 26.06.2021 15:00 Uhr - 26.06.2021 17:00 Uhr



Hier muss unterschieden werden zw. Verkäufer*innen und Käufer*innen:

Als Käufer*in siehst du bei jedem Artikel was er kostet. Dieser Preis ist dann zu zahlen, wenn du den Artikel abholst. Sonst entstehen keine weiteren Kosten.

Kosten für die Verkäufer*innen:
Für deine eingestellten Artikel bekommen die Veranstalter*innen - je nach Verkaufswert - eine Provision:

Provisionsgebühren:

Umsatz bis 10 € Keine Gebühr
Umsatz ab 10 € 15% des Umsatzes

Regeln für den Online-Kinderbasar:

Bitte seid fair und bedenkt, dass sich die Käufer/-innen auf eure Angaben verlassen müssen, da sie die Artikel -im Gegensatz zu einem “echten” Basar vorher nicht anschauen können.
Macht aussagekräftige Fotos und beschreibt den Zustand so genau wie möglich.

Bitte nur saubere und gut erhaltene Kleidung anbieten ODER auf Mängel unmissverständlich hinweisen!
Achtet darauf, dass auf den Fotos keine Personen zu sehen sind!
Bei Spielzeug mit Funktion bitte vorher unbedingt auf Defekte prüfen (eventuelle Mängel in der Beschreibung angeben!)
Bitte nur vollständige Spiele und Puzzles anbieten. Spiele sicher verschließen, damit keine Kleinteile herausfallen können.

Die Gebühren werden am Ende abgezogen und den Verkäufer*innen per Email mitgeteilt.
Da es sein kann, dass Ware von Käufern nicht abgeholt wird, wird der Gewinn erst ausgerechnet, wenn die Abholung abgeschlossen ist.

Leider können wir für die abgegebenen Sachen keine Haftung übernehmen!

Abgabe der Ware:


Bitte die verkaufte Ware mit Verkäufer*innennummer und Einkaufstaschennummer versehen und in den Kindergarten bringen.
Die genauen Infos (wann, wo und welche Nummern) bekommt ihr nach Verkaufsende per Email oder können jederzeit unter "Mein Konto" eingesehen werden.
Dabei ist es egal, ob ihr eine Tüte oder einen Karton benutzt, oder uns den Stapel einfach so in die Hand drückt. Es ist alles erlaubt!

Stellt sicher, dass die Etiketten sicher angebracht sind, d.h., dass sie sich nicht aus Versehen lösen, da wir sonst die Artikel nicht mehr den Käufer/-innen zuordnen können.
Es empfiehlt sich, Tesa drüber zu kleben (kein Muss!) oder stärkeres Papier zu verwenden.
Bitte mit Geschenkband oder Ähnlichem anbringen und keine Klammern, Post-its, Tackernadeln oder Sicherheitsnadeln verwenden (Beschädigungsgefahr!)
Wer einen Drucker hat, kann sich bequem ein von uns zugeschicktes Blatt mit bereits richtig beschrifteten Etiketten ausdrucken. Falls kein Drucker vorhanden ist, können die Etiketten natürlich auch von Hand geschrieben werden.
Zusammengehörende Artikel, also im Set verkaufte Sachen bitte so zusammenschnüren, dass sich nichts lösen kann!

Sollte ein/e Käufer/-in nicht auftauchen, bekommst du mit deinem Geld die nicht abgeholten Artikel zurück.
Wir behalten uns vor, nicht am vereinbarten Tag abgeholte Artikel & nicht abgeholtes Geld zu spenden.

Es könnte sein, dass unsere Email im Spamordner gelandet ist. Falls sie dort auch nicht zu finden ist, melde dich bitte bei st.benedikt.basarteam@gmail.com

Oder du lässt dir [hier] nochmal deine Nummer zusenden!

Es könnte sein, dass unsere Email im Spamordner gelandet ist. Falls sie dort auch nicht zu finden ist, melde dich bitte bei st.benedikt.basarteam@gmail.com.
Dann können wir dir deine Einkaufstaschennummer mitteilen. Aber eigentlich auch halb so wild, am Tag der Abholung finden wir deine Einkaufstasche auch mit deiner E-Mail Adresse 😀

Wenn du aus Versehen einen Artikel doppelt verkauft hast, bleibt leider nichts anderes übrig, als uns bei der Warenanlieferung Bescheid zu geben. Wir verzeichnen dann den zweiten Artikel als nicht geliefert und der Käufer erfährt es bei der Abholung.
Wir schaffen es leider aus logistischen Gründen nicht, die Käufer schon vorab zu informieren. 😱